07
Jan

FRAPORT SKYLINERS fordern den FC Bayern

Die Ausgangssituation vor dem 16. Spieltag der easyCredit BBL zeichnet ein deutliches Bild. Bayern München empfängt als amtierender Meister und einzig ungeschlagenes Team die FRAPORT SKYLINERS. Frankfurt verlor sechs der vergangenen zehn Spiele, vor allem aufgrund defensiver Mängel. Der Ausgang der Partie scheint klar.



Bayern München - FRAPORT SKYLINERS | 13. Januar 2019 um 18.00 Uhr live bei MagentaSport | Audi Dome.

Bayern dominiert das Duell

Die Teams trafen zuletzt in den Playoffs 2018 aufeinander. Bayern gewann knapp mit 3-2, nachdem Frankfurt schon 2-1 führte. Der direkte Vergleich beider Mannschaften geht zugunsten des Gastgebers aus.

Der Favorit hat elf von zwölf Spielen gegen Frankfurt in eigener Halle gewonnen. Die Mainstädter stehen zuhause bei 6-5. Frankfurts Stärke in der vergangenen Saison war die Defense, was in diesem Jahr bisher noch nicht repliziert werden kann. Nach der jüngsten Niederlage gegen den Tabellenletzten Crailsheim (77:91) äußerte sich Veteran Quantez Robertson: „Wir können zwar vorne punkten, aber es bedeutet nichts, weil wir niemanden stoppen können. Wir kassieren zu viele Punkte – Tag ein, Tag aus,“ kritisierte Robertson sein Team. Frankfurts Plus-Minus-Wert ist in dieser Spielzeit von zuvor +1.0 auf -4.5 gesunken. Die SKYLINERS rangieren zudem im unteren Drittel in Punkten pro Spiel mit 79.6. Bayern München ist auf Platz drei im Ligavergleich bei im Schnitt 88.5 Punkten. Der deutsche Meister liegt hinter Berlin knapp auf Platz zwei bei einem Plus-Minus-Wert von +14.0. Mit anderen Worten - Bayern dominiert die Liga. Die größte Schwachstelle im Spiel wurde adressiert. Vergangene Saison warf Bayern nur 18.8 mal pro Spiel aus der Distanz (letzter Platz) und verwandelte 36.8%. In dieser Saison liegt München auf Platz zwei in der BBL mit 40.7%. Bayerns 53.3 FG% ist der beste Wert der Bundesliga.


          15.1  60.5 40.7

Ballverluste für Frankfurt     FG-Versuche für Frankfurt   3PFG% für Bayern

             #18       #18               #2 


Effizienz trifft auf Ineffizienz

Während Bayern München noch effizienter agiert, als in der Meistersaison und bei 14-0 steht, sind die Gründe für Frankfurts Talfahrt bei einer Bilanz von 5-8 schnell gefunden. Zwar wirft und trifft der Gast aus Hessen gut aus der Distanz (26.8 3FGA bei 37.1%), insgesamt steht Frankfurt jedoch auf dem letzten Platz bei den Feldwürfen pro Spiel mit 60.5. Hauptgrund dafür sind die meisten Ballverluste pro Spiel mit 15.1. Die FRAPORT SKYLINERS verschenken zu viele Angriffe, die Effizienz leidet und oft fangen sie sich dadurch schnelle Gegenstöße, die der Gegner häufig erfolgreich abschließt. Gerade die Spielmacher Quantez Robertson, Trae Bell-Haynes und Jason Clark verlieren den Ball in Summe 7.5 mal. Bayern ist mit 11.4 Ballverlusten das drittbeste Team der Liga.

Die aktuelle Form

Mit 14 Siegen und keiner Niederlage ist Bayerns Form schnell beschrieben. Frankfurts Situation ist da prekärer. Die SKYLINERS verloren zuletzt zweimal und stehen mit vier Siegen aus den letzten zehn Spielen auf Platz 12 der Liga.

Die Zahl des Spiels

+3.7. Die Diskrepanz zwischen den beiden Teams im Bereich Ballverluste. Frankfurt verliert den Ball öfters (de facto am meisten in der Liga mit 15.1 TO) und erarbeitet sich die wenigsten Würfe pro Spiel mit 60.5. Bayern München ist mit 61.1 FGA nur knapp dahinter auf dem vorletzten Platz, verwandelt allerdings 52.3% davon (Platz eins in der BBL).



 






Das Duell des Spiels

Ein direktes Duell zweier Top-Scorer wird es bei diesem Spiel nicht geben. Bayerns Korbjäger Derrick Williams (13.9) wird es nicht mit Aufbau Jason Clark (13.0) zu tun bekommen. Das Duell im Fokus findet auf Shooting Guard statt. Frankfurts Anführer Quantez Robertson wird zur Aufgabe haben, Bayerns Leistungsträger Nihad Djedovic einzudämmen, der nach Williams die meisten Punkte erzielt (11.4), dazu aber auch als Spielmacher und zuverlässigster Distanzschütze auftritt. Robertson leistet sich teamintern die meisten Fouls pro Spiel (3.1), ist trotz dessen aber noch immer der effizienteste Spieler der SKYLINERS mit einem Wert von 15.2.

Die Prognose

Alles andere als ein deutlicher Sieg der Bayern zuhause gegen die FRAPORT SKYLINERS wäre eine Überraschung. Die in den Medien geäußerte Unzufriedenheit seitens Robertson und Headcoach Gordon Herbert unterstreicht, dass sich die Frankfurter derzeit in einer Talsohle befinden. Bayern wird Ballverluste provozieren, daraus schnelle Punkte erzielen und allgemein effizienter auftreten.


 

 


BIG Abo

Jeden Monat BIG als erstes lesen, druckfrisch in Deinem Briefkasten für nur 40 Euro!

Jetzt Abo bestellen

BIG Sonderheft 18/19

Sonderheft 2018/19 (BIG #79) einzeln bestellen, ohne Abschluss eines Abos.

Jetzt bestellen

BIG Probeabo

Vier Ausgaben BIG zum Probierpreis von 15 Euro!

Jetzt Abo bestellen

BIG Geschenkabo

Das größte Geschenk: BIG für nur 40 Euro verschenken, keine Kündigung erforderlich!

Jetzt Abo bestellen

BIG als ePaper

BIG auf mobilen Endgeräten für Android und Apple!

Jetzt ePaper bestellen

BIG - Leseproben

 





BIG Facebook Feed

BIG Player


   




BIG Social

BIG auf Facebook

big facebook

BIG auf Twitter

BIG auf Instagram




BIG Kontakt

BIG | Das Magazin
Tieckstrasse 28
10115 Berlin

Fon: 030 / 85 74 85 8 - 50
Fax: 030 / 85 74 85 8 - 58

Öffnungszeiten des Büros:

Montag - Freitag: 10:00 - 17:00 Uhr

E-Mail senden