10
Mär

Beko BBL: Der Kampf um den Titel

Nach zwei Dritteln der Saison geht der Kampf um die Meisterschaft in der Beko BBL in die hei?e Phase. Mit dem FC Bayern Munchen, den Brose Baskets und ALBA Berlin steuern die drei, zumindest vom Etat her, am starksten einzuschatzenden Mannschaften nahezu im Gleichschritt dem Saisonende an der Spitze entgegen. Mit Ulm, den Donnervogeln aus Oldenburg und den Artland Dragons liegen auf den folgenden Playoff-Rangen drei Teams auf der Lauer, die nicht nur attraktiven Basketball spielen, sondern auch bewiesen haben, dass sie in einer Playoffserie jedem Gegner weh tun konnen. Nicht zu vernachlassigen sind auf den weiteren Playoff-Rangen die Telekom Baskets aus Bonn.

Diese mussten zwar erst kurzlich den Abgang ihres Starting Point Guards Jared Jordan verkraften, haben aber mit Eugene Lawrence bereits vielversprechenden Ersatz akquiriert und sollten auf Vergeltung aus sein. Der bis dato beste Spielmacher der BBL schloss sich namlich nicht irgendwem, sondern der direkten Konkurrenz aus Bamberg an. Eine Playoff-Serie zwischen diesen beiden sollte dementsprechend unerbittlich gefuhrt werden.

Nachdem die Albatrosse zwischenzeitlich mit 17 Pflichtspielsiegen in Folge einen neuen Rekord aufstellten, pflegen die Brose Baskets derzeit eine stolze Siegesserie von 10 Spielen hintereinander. Uber allem thront aber der FC Bayern. Als einziger deutscher Vertreter kampfen die Munchner in der Euroleague noch immer um den Einzug in die Runde der letzten Sechzehn. Niederlagen in der Bundesliga kamen gefuhlt nur dann vor, wenn die Berichterstattung aufgrund der ubermachtigen Dominanz und der damit einhergehenden Langeweile zu wunschen ubrig lie?. Wahrend ALBA und Ulm im Eurocup gute Chancen aufs Viertelfinale haben, hat Bamberg mit den europaischen Wettbewerben nichts mehr zu tun. Nachdem man sich in der Euroleague die Zahne ausgebissen hat, haben es die Bamberger irgendwie auch geschafft, im Eurocup fruhzeitig und mit einer bemerkenswerten Leichtfertigkeit die Segel zu streichen. Nach einer kurzen Phase der Enttauschung, inklusive Entlassungen von Zack Wright und Novica Velickovic, konnte sich aber die nun wegfallende Doppelbelastung als Segen erweisen. Erst kurzlich forderte Marko Pesic, durch eben die Beanspruchung in Liga und europaischem Wettbewerb gebeutelt, eine Uberarbeitung des Spielplans.

Egal welchem BBL-Team man in diesem Jahr die Daumen druckt, eines lasst sich zwischen vielen Basketball-Anhangern einvernehmlich festhalten: Die Beko BBL erlebt 2013/14 einen der spannendsten Titelkampfe der jungeren Vergangenheit. Ihr traut eurem Club die Meisterschaft zu? Uber wetterfahrungen.com * konnt ihr einen Wettanbieter finden und auf eurer Team setzen!

 

*Anzeigenlink



BIG Abo

Jeden Monat BIG als erstes lesen, druckfrisch in Deinem Briefkasten für nur 40 Euro!

Jetzt Abo bestellen

BIG Probeabo

Vier Ausgaben BIG zum Probierpreis von 15 Euro!

Jetzt Abo bestellen

BIG Geschenkabo

Das größte Geschenk: BIG für nur 40 Euro verschenken, keine Kündigung erforderlich!

Jetzt Abo bestellen



BIG Sonderheft 19/20

Sonderheft 2019/20 (BIG #90) einzeln bestellen, ohne Abschluss eines Abos.

Jetzt bestellen

BIG als ePaper

BIG auf mobilen Endgeräten für Android und Apple!

Jetzt ePaper bestellen

BIG - Leseproben

 





BIG Facebook Feed

BIG Player


   


BIG Social

BIG auf Facebook

big facebook

BIG auf Twitter

BIG auf Instagram




BIG Kontakt

BIG | Das Magazin
Tieckstrasse 28
10115 Berlin

Fon: 030 / 85 74 85 8 - 50
Fax: 030 / 85 74 85 8 - 58

Öffnungszeiten des Büros:

Montag - Freitag: 10:00 - 17:00 Uhr

E-Mail senden