05
Jan

Ein Hinrundenfazit

So schnell ist sie schon vorbei, die Hinrunde der BBL-Saison 2014/2015. Dabei ist der Auftakt im Oktober gerade mal drei Monate her. Ab sofort wandert der Blick öfters auf die Tabelle: Wer landet auf welchem Playoff-Platz? Wer schafft noch den Sprung unter die besten Acht und wer hängt im Niemandsland der Tabelle fest? Und wer kann schon einmal die Lizenzierungsunterlagen fur die ProA vorbereiten?

Sieger der Wintertabelle ist sicherlich Alba Berlin. Sowohl national als auch international überzeugten die Albatrosse auf ganzer Linie und zermürbten mit ihrer Defense die Gegner. Doch Vorsicht! Mit nur zwei Niederlagen Abstand befinden sich die Brose Baskets aus Bamberg in Lauerhaltung. Die Franken dürften aktuell wohl das heißeste Team der Liga sein. Nach derzeitigem Stand werden Berlin und Bamberg den Heimvorteil fur die kompletten Playoffs unter sich ausmachen.

Etwas enttauschend verlief bisher die Saison des FC Bayern München. Der amtierende Meister hat bereits jetzt schon fast so viele Niederlagen (4) kassiert, wie in der kompletten vergangenen Hauptrunde (5). Die Munchener wirken bei weitem noch nicht so uberzeugend wie letztes Jahr. Das trifft auch auf die Baskets aus Oldenburg zu, die aber, gemeinsam mit Ulm, im Nacken der Bayern hangen. Den ersten Platz der Hauptrunde durften diese drei Teams wahrscheinlich nicht erreichen. Der Kampf um den Heimvorteil im Viertelfinale verspricht noch eine Menge Spannung. Auch Bonn durfte hier ein Wortchen mitreden.


Apropos Spannung. Apropos Niemandsland der Tabelle! Es gibt nämlich gefühlt gar keine Grauzone mehr. Den Tabellen-Siebten aus Quakenbrück trennen gerade mal zwei Siege vom Tabellen-Fünfzehnten (Trier). Aktuell balgen sich also 9 (!) Mannschaften um die letzten zwei Playoffplätze, darunter auch der Aufsteiger aus Göttingen. Fur diese Vereine kann schon jedes einzelne Spiel oder jede Formkrise entscheidend werden. Denn nicht nur Platz 7 und 8 sind schnell außer Reichweite: Die Abstiegsplätze holen einen schneller ein, als einem lieb ist. Somit wird jede Begegnung womöglich zum Endspiel. Einzig Crailsheim scheint dagegen nur zu einem Gastspiel in der BBL zu kommen. Die Merlins liegen mit nur zwei gewonnen Spielen abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz und machten zuletzt nur mit dem verpassten Spiel in Hagen Schlagzeilen.
Die kuriose Geschichte um das Anfahrtschaos zeigt: Langweilig wird es in der Basketball-Bundesliga nie, Geschichten gibt es immer. Doch allein der Blick auf die Tabelle zeigt, dass die Fans eine extrem spannende Rückrunde erwarten können.


BIG Abo

Jeden Monat BIG als erstes lesen, druckfrisch in Deinem Briefkasten für nur 40 Euro!

Jetzt Abo bestellen

BIG Probeabo

Vier Ausgaben BIG zum Probierpreis von 15 Euro!

Jetzt Abo bestellen

BIG Geschenkabo

Das größte Geschenk: BIG für nur 40 Euro verschenken, keine Kündigung erforderlich!

Jetzt Abo bestellen


BIG Sonderheft 18/19

Sonderheft 2018/19 (BIG #79) einzeln bestellen, ohne Abschluss eines Abos.

Jetzt bestellen

BIG als ePaper

BIG auf mobilen Endgeräten für Android und Apple!

Jetzt ePaper bestellen

BIG - Leseproben

 





BIG Player


   




BIG Social

BIG auf Facebook

big facebook

BIG auf Twitter

BIG auf Instagram




BIG Kontakt

BIG | Das Magazin
Tieckstrasse 28
10115 Berlin

Fon: 030 / 85 74 85 8 - 50
Fax: 030 / 85 74 85 8 - 58

Öffnungszeiten des Büros:

Montag - Freitag: 10:00 - 17:00 Uhr

E-Mail senden