23
Feb

Die Helden aus der zweiten Reihe

ffbreak

Die enttauschende EM 2013 ist noch immer prasent und die WM 2014 findet ohne das deutsche Team statt, aber was ist mit den Turnieren danach? Wer ruckt nach? Wie konnte der Kader aussehen? Um dies zu ergrunden, habe ich die Spieler der Beko BBL der Jahrgange 1989 und junger mit mindestens zehn Minuten Spielzeit genauer unter die Lupe genommen.

Zur Erinnerung nochmal der EM-Kader 2013:

Guards: Bastian Doreth (Artland Dragons), Per Gunther (ratiopharm ulm), Heiko Schaffartzik (FC Bayern Munchen), Lucca Staiger (FC Bayern Munchen), Karsten Tadda (Brose Baskets)

Forwards: Robin Benzing (FC Bayern Munchen), Niels Giffey (University of Connecticut), Alex King (Alba Berlin), Philip Zwiener (Eisbaren Bremerhaven)

Center: Tibor Plei? (Laboral Kutxa), Andreas Seiferth (TBB Trier), Maik Zirbes (Brose Baskets)

 

Jahrgang 89:

Elias Harris (PF) - Brose Baskets

Obwohl Elias Harris gerade sein erstes Profijahr absolivert, bringt er bereits eine gewisse Erfahrung mit. 4 Jahre am College, dazu Summerleague und NBA-Vorbereitung inklusive einiger weniger Spiele, konnen nicht viele Spieler vorweisen. Einen ganz gro?en Vorteil hat ihm die College-Zeit dabei gebracht: massig Spielzeit. Der junge Forward schlug auch in Bamberg sofort ein und zeigt dort durchweg gute, wenn auch keine uberragenden, Leistungen. Sein Wurf stabilisiert sich langsam auf BBL-Niveau, im Rebounding (ca. drei Rebounds pro Spiel) hat er bei seiner Athletik jedoch noch Luft nach oben. Harris wird sehr schnell einen Starting-Spot im Nationalteam einnehmen.

Wertung: ***** (Legende siehe unten)

Stefan Schmidt (C) - TBB Trier

Man kann nicht behaupten, dass Schmidt mit einigen Vorschusslorbeeren aus Bayreuth nach Trier kam. Die Fans der Bayreuther schrieben ihm gar die grundsatzliche BBL-Reife ab. Etwas harsch vielleicht, aber Stefan Schmidts Spiel weist eine Reihe an Limitierungen auf, die es verhindern, dass er jemals mehr als ein Rollenspieler in der Liga wird. Das Nationalteam ist fur ihn kein Thema.

Wertung: *

Malte Schwartz (SG) - MBC

8 Punkte bei dem Uberraschungsteam der Saison klingen nicht so schlecht. Allerdings benotigt er fur diese viel zu viele Wurfe, trifft weit unter 40% aus dem Feld. Da er auch einer der alteren Spieler dieser Auflistung ist, sehe ich keine Chance fur ihn, noch ins Nationalteam zu rutschen.

Wertung: *

Philipp Schwethelm (SG) - ratiopharm ulm

Spielte einst eine ganz starke Saison in Bremerhaven. Danach kam der Wechsel zu den Bayern und Schwethelm war seither nie wieder der Alte. Den Dreier trifft er noch immer, aber er scheint sich mit der Aufgabe als Rollenspieler abgefunden zu haben. Dank seiner Erfahrung und der dunnen Personaldecke auf den Flugelpositionen im Nationalteam, wird er auch dort in den kommenden Jahren als Rollenspieler funktionieren.

Wertung: ***

Ruben Spoden (PF) - s.Oliver Baskets Wurzburg

Fur Spoden gilt, was auch fur Schmidt gilt: Rollenspieler in der Beko BBL, aber nicht mehr! Gerade auch bei der immensen Konkurrenz auf der Vier.

Wertung: *

 

Jahrgang 90:

Simon Schmitz (PG) - medi bayreuth

Auch Schmitz wird in den kommenden Jahren einen soliden Backup auf der Eins abgeben konnen. Das Nationalteam indes ist noch weit entfernt.

Wertung: *

Maurice Stuckey (PG) - s.Oliver Baskets Wurzburg

Maurice Stuckey zeigte bereits in Bamberg gute Ansatze. Der Wechsel nach Wurzburg schien ihm jedoch nicht gut zu tun. Der Wechsel auf der Trainerposition hat ihm offensichtlich aber einen neuen Schub gegeben. Seit Stefan Koch das Ruder ubernahm, punktet der Guard regelma?ig zweistellig. Sollte er dieses Niveau fortan uber einen langeren Zeitraum halten, konnte er unter Umstanden in den Dunstkreis des Nationalteams geraten. Bis dahin hat er aber noch einen weiten Weg vor sich.

Wertung: **

Akeem Vargas (SG) - Alba Berlin

Vargas ist schon so etwas wie die gro?e Uberraschung im Kader der Albatrosse. Hat den Ubergang von ProA zur hochsten deutschen Spielklasse bestens gemeistert und spielt bei einem Top-Team eine mehr als solide Saison als Energizer. Bissiger Verteidiger und begnadeter Trashtalker. Einen solchen Hustler kann jedes Team gebrauchen. Die dunne Personaldecke auf der Zwei in Frank Menz' Kader eroffnet ihm alle Chancen, wenn er denn seine Form halten kann. Er wird dem bestenfalls stagnierenden Karsten Tadda den Rang streitig machen.

Wertung: ***

Jonas Wohlfarth-Bottermann (C) - Alba Berlin

Sein Talent ist unbestritten und er zeigt auch bei Alba, was er drauf hat. 6 Punkte und 4 Rebounds sind sehr respektabel. Weniger respektabel ist aber seine Freiwurf-Quote. Diese war in Bonn schon sehr schwach, befindet sich, unglaublich aber wahr, weiterhin im Sinkflug. Dieses riesengro?e Problem muss er einfach in den Griff bekommen um sich gegen die Konkurrenz auf den gro?en Positionen durchzusetzen.

Wertung: **

 

Jahrgang 91:

Danilo Barthel (PF) - Fraport Skyliners

Uber Danilo Barthel ist in dieser Saison schon alles gesagt worden. An seinen Auftritten gibt es nichts zu meckern. Er bekommt gro?zugige Spielanteile und zahlt diese mit 11 Punkten und 5 Rebounds zuruck. Sein einziges Problem: Er spielt auf einer Position, die derzeit mit Talenten prall gefullt ist. Dennoch: Barthel wird in den kommenden Jahren zu einer Stutze des Teams reifen.

Wertung: ****

Konstantin Klein (PG) - Fraport Skyliners

Der nachste Frankfurter auf der Liste. Wieder viel Spielzeit, wieder gute Leistungen. Konstantin Klein hat sich in den letzten Jahren zu einem wirklich soliden Point-Guard fur 20+ Minuten gemausert. Der Weg muss an dieser Stelle noch nicht zu Ende sein. Der nachste Schritt ware es fur ihn, ein unumstrittener Starter in der Beko BBL zu werden. Dazu muss er seine Assist/Turnover Rate noch ein wenig in die Hohe schrauben, 2,8/2,1 sind ausbaufahig. Dann ist die nationale Auswahl fur ihn auch nicht mehr weit entfernt.

Wertung: ***

 

Jahrgang 92:

Kevin Bright (SF) - Fraport Skyliners

Frisch vom College gekommen spielt Bright auch wie die oftmals betitelten "College Wundertuten": also mit Hohen und einigen Tiefen. Das macht es schwierig, sein wahres Potential zu beurteilen. Was aber definitiv fur ihn spricht: Er ist einer der ganz wenigen jungen Swingmen.

Wertung: **

Maximilian Kleber (PF) - s.Oliver Baskets

Fur ihn gilt prinzipiell das gleiche wie fur Barthel: viel Spielzeit, gute Leistung, das komplette Paket. Vor seiner Odyssee durch das Tal der Verletzungen galt er sogar als potentieller Mann fur die NBA. Er schickt sich an, das ihm nachgesagte Potential zu bestatigen. Nachster Stop: Top-Team! Er und Barthel haben ein wenig das "Problem", dass sie beide auf der gleichen Position wie Elias Harris zu Hause sind. Die Vier wird auch in Zukunft die Paradeposition des deutschen Nationalteams sein.

Wertung: ****

Mathis Monninghoff (SF) - TBB Trier

Sein erstes Jahr in der Beko BBL nach dem College war durchaus solide. Der Start ins zweite Rodl-Jahr begann vielversprechend. Dann kam eine Verletzung und seitdem lauft Monninghoff seiner Form hinterher. Sein Spiel ist noch immer zu dreierlastig. Er muss endlich den Schritt in die richtige Mischung machen und vielseitiger werden. Fur ihn gilt ebenfalls: Der Mangel an Flugelspieler lasst ihm alle Turen offen.

Wertung: **

Philipp Neumann (PF) - EWE Baskets Oldenburg

Neumann wechselte im Verlaufe der Saison vom Bamberg nach Oldenburg in der Hoffnung, dort gro?ere Spielanteile zu bekommen. So richtig hat es sich fur den Big Man mit denm unkonventiellen Spiel jedoch nicht ausgezahlt. Trotz der Verletzung von Adam Chubb lag sein Minutenschnitt im Norden nur leicht uber dem im Suden. Bei der nationalen Konkurrenz wird es, trotz einiger guter Auftritte in der Euroleague, vorerst nichts mit einer Teilnahme bei den gro?en FIBA-Turnieren.

Wertung: **

Maurice Pluskota (PF) - New Yorker Phantoms Braunschweig

Pluskota spielte sich erst in den letzten Wochen ins Rampenlicht. Was er dort zeigte war beeindruckend. Der Forward hat ausgezeichnete korperliche Voraussetzungen fur das Spiel in Brettnahe. Seine Athletik erlaubt es ihm in der Zone zu punkten, sein Timing beim Rebounden und Blocken ist exzellent. Pluskota ist ein Rohdiamant, der nun geschliffen werden muss.

Wertung: **

Daniel Theis (PF) - ratiopharm ulm

Uuuund der nachste Power Forward in der Liste. Die Leistungsdichte auf dieser Position ist beeindruckend. Theis geht dabei im Schatten von Kleber und Barthel etwas unter. Die beiden haben in dieser Saison den gro?eren Schritt gemacht als der Ulmer. Fehlende Konstanz bestimmt seine Saison. auf 20/10 Spiele folgen viel zu oft 4/4 Spiele. Ansonsten bringt er alles mit, um mit Harris, Barthel und Kleber um den Starterspot zu konkurrieren.

Wertung: ***

Johannes Voigtmann (C) - Fraport Skyliners

Der nachste junge Deutsche, der unter Gordon Herbert eine erfreuliche Entwicklung nimmt. 8,6 Punkte nebst 5,7 Rebounds sind beachtliche Zahlen, wenn man bei ihm nicht standig das Gefuhl hatte, dass da noch viel mehr gehen wurde. Voigtmann wirkt in der Offensive mitunter noch zu zuruckhaltend. Er muss in Zukunft mehr Dominanz ausstrahlen, um Plei?, Seiferth und Zirbes anzugreifen.

Wertung: ***

Ole Wendt (PG) - Phoenix Hagen

Wendt galt einst als Player to Watch in Hinblick auf die Nationalmannschaft der Zukunft. Bestatigen konnte er dies bislang nicht. Von einem Aufbauspieler sollte schon auf irgendeine Weise offensive Gefahr ausgehen. Ubersicht und Rebound sind solide bis gut, aber das Gesamtpaket genugt fur hohere Aufgaben nicht.

Wertung: *

 

Jahrgang 93:

Bogdan Radosavljevic (C) - WALTER Tigers Tubingen

Kaum ein Spieler dieser Liste lasst sich schwieriger einschatzen als der Tubinger. 2,13m gro?, talentiert ohne Ende aber angeblich auch ein so genannter "Headcase". In der aktuellen Saison in Tubingen werden viele schwache Spiele von gelegentlichen Scoring-Eruptionen unterbrochen.

Wertung: **

 

FAZIT:

Point Guards: Im Aufbau wird Dennis Schroder trotz der geringen Spielanteile in der NBA Schritt fur Schritt in die Starter-Rolle hineinwachsen. Dahinter wartet ein Per Gunther, der in der Beko BBL seit Jahren konstant sein Niveau abruft, im Nationalteam bisher aber ebenso konstant enttauscht. Heiko Schaffartzik wird auch in den nachsten Jahren der Kopf des Teams sein und auch auf der Zwei zum Einsatz kommen. Aus der zweiten Reihe kann Konstantin Klein dem stagnierenden Bastian Doreth gehorig Druck machen. Wendt, Stuckey und Co. spielen zunachst keine Rolle.

Shooting Guards: Auf der Zwei ist die Personaldecke besonders dunn. Lucca Staiger ist mit seinem stets gefahrlichen Distanzwurf gesetzt. Heiko Schaffartzik wird immer wieder auf Shooting Guard rucken mussen, denn dahinter sieht es duster aus. Karsten Tadda konnte sich nicht nachhalting empfehlen und spielt auch bei den Brose Baskets eher schlecht als recht. Philipp Schwethelm wird schon wegen seiner gro?en Erfahrung wieder eine Alternative fur den Nationalcoach darstellen. Von den jungen Wilden bietet sich hochstens noch Akeem Vargas an, der seine gute Saison in Berlin auch erst einmal bestatigen muss.

Small Forward: Mit Niels Giffey und Robin Benzing stehen bereits zwei relativ junge Spieler zur Verfugung, die den Anspruchen in den nachsten Jahren genugen konnen. Das ist auch gut so, denn Alex King und Philip Zwiener haben kaum noch Luft nach oben und auch aus der zweiten Reihe ruckt keine Soforthilfe nach. Mathis Monninghoff lauft seiner Form hinterher, Kevin Bright ist noch nicht so weit.

Power Forward: Elias Harris, Maximilian Kleber, Danilo Barthel und Daniel Theis sind allesamt Top-Talente, die in den kommenden Jahren hart um den Startspot auf der Vier konkurrieren werden. Das gibt ein Hauen und Stechen, denn einer dieser vier wird pro Turnier wohl gecuttet werden mussen. Die Vier wird auf Sicht die Paradeposition des deutschen Kaders sein.

Center: Tibor Pleiss befindet sich derzeit in der Form seines Lebens und spielt in Spanien gro? auf. Seine Backups Maik Zirbes und Andreas Seiferth sind auch noch lange nicht am Ende ihrer Entwicklung angelangt. Johannes Voigtmann schickt sich derweil an, zu den beiden Backups aufzuschlie?en. Die Big Men werden den Coaches keinen Angstschwei? auf die Stirn treiben.

Die Situation auf den gro?en Positionen sorgt fur absolute Luxusprobleme. Gegenteilig dazu sind die Flugelpositionen, wo das Team sich beinahe von selbst aufstellt, weil auch rein quantitativ kaum etwas nachruckt. Im Aufbau ruhen die Hoffnungen zu gro?en Teilen auf den jungen Schultern von Dennis Schroder.

 

Legende:

*****:  Kann sofort in die Starting Five des Nationalteams rucken

****:  Kann den aktuellen Kader sicher verbessern

***: Kann als Rollenspieler ins Nationalteam rucken

**: Kann mit gro?er Steigerung noch ans Nationalteam denken

*:  Kann sich voll und ganz auf die Beko BBL konzentrieren


BIG Abo

Jeden Monat BIG als erstes lesen, druckfrisch in Deinem Briefkasten für nur 40 Euro!

Jetzt Abo bestellen

BIG Probeabo

Vier Ausgaben BIG zum Probierpreis von 15 Euro!

Jetzt Abo bestellen

BIG Geschenkabo

Das größte Geschenk: BIG für nur 40 Euro verschenken, keine Kündigung erforderlich!

Jetzt Abo bestellen


BIG Sonderheft 18/19

Sonderheft 2018/19 (BIG #79) einzeln bestellen, ohne Abschluss eines Abos.

Jetzt bestellen

BIG als ePaper

BIG auf mobilen Endgeräten für Android und Apple!

Jetzt ePaper bestellen

BIG - Leseproben

 





BIG Player


   




BIG Social

BIG auf Facebook

big facebook

BIG auf Twitter

BIG auf Instagram




BIG Kontakt

BIG | Das Magazin
Tieckstrasse 28
10115 Berlin

Fon: 030 / 85 74 85 8 - 50
Fax: 030 / 85 74 85 8 - 58

Öffnungszeiten des Büros:

Montag - Freitag: 10:00 - 17:00 Uhr

E-Mail senden